Zentrum für Gesundheitswesen

Zentrum für Gesundheitswesen

Internationales Gesundheitsnetzwerk

Startseite  /   Männliche Gesundheit  /  Holen Sie sich bessere Erektion nach 40

Wie man nach 40: Natürliche Erektionspillen besser erziehen kann

Artikel vom <em>Zentrum für Gesundheitswesen</em>Artikel vom Zentrum für Gesundheitswesen

© Lucas Botin (2019-08-30)
Wie man nach 40: Natürliche Erektionspillen besser erziehen kann 

Was ist Erektionsstörungen?

Erektionsstörungen (ED) Auch als Impotenz bekannt ist eine sexuelle Dysfunktion, in der die Person verliert die Fähigkeit, eine Erektion des Penis fest genug zum Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs zu halten.

Es gibt eine Menge erwachsener Männer, die von einer besseren Erektion träumen , obwohl es nicht etwas ist, das leicht nach 40erreicht werden kann. Tatsächlich haben einige Männer Angst oder widerwillig, Sex wegen der Probleme mit der Erektionhaben. Sie können sogar versuchen, Geschlechtsverkehr zu vermeiden , da sie sich nicht sicher fühlen.

Aber in Wirklichkeit würden diese gerne in der Lage sein, ihre Penisse zu bekommen, um viel härtere Erektion zu bekommen. Auf diese Weise können sie eine bessere und befriedigendere mit ihren Sexualpartnern haben.

Wie die Erektion in den Menschen geht

Die Auferstehung bei den Menschen tritt auf, wenn zwei Kammern, die als Korpora cavernosa bekannt sind, mit Blut gefüllt sind. Diese Blutfüllung in den Kammern führt zu einer Versteifung und Erweiterung des Penis ähnlich einem Ballon, der gerade mit Luft gefüllt ist.
Weitere genitale Nerven und Impulse aus unserem Gehirn auslösen diesen Prozess und alles, was diese Impulse blockiert oder die Durchblutung in Richtung Penis einschränkt, kann zu erektiler Dysfunktion führen.
Es sollte im Hinterkopf behalten werden, dass gelegentliche ED nicht ungewöhnlich ist. Während des Stresses können Männer ED erleben; Aber wenn jemand mit häufig ED, dann kann es ein Zeichen für ein ernstes Gesundheitsproblem der Männer sein, das eine Behandlung so schnell wie möglich braucht . Es wird auch gesehen, dass ED auch wegen Beziehungsschwierigkeiten auftreten könnte oder wenn eine Person zu emotional ist.

Häufige Symptome, die in ED bemerkt werden

Menschen, die nach 40 an Erektionsstörungen leiden, können folgende häufige Symptome haben:

  • Schwierigkeiten mit der Erektion
  • Schwierigkeiten mit der Erektion
  • Reduktion des sexuellen Begehrens
  • Verzögerung bei der Ejakulation
  • Vorzeitige Ejakulation
  • Anorgasmie

Wie kann man nach 40 eine bessere Erektion bekommen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten-und überraschend einfache-, die helfen können, nach 40 besser zu erfinden. Abgesehen davon, dass diese Wege einfach zu bedienen sind.

How to Get Better Erection After 40?
Wie kann man nach 40 eine bessere Erektion bekommen?
Eine Strategie, um zu lernen, wie man nach 40 besser erfindet , ist die gesunde Kombination von Lebensmitteln zu konsumieren. Dies bedeutet, dass die Fettaufnahme abgehört werden muss, vor allem vor der sexuellen Aktivität. Fettsärige Lebensmittel sind dafür bekannt , die Libido und den Testosteronspiegel zu verringern, was die Erektion schwächer macht.

Eine weitere Sache, die eine Person tun kann, um eine bessere Erektion zu erhalten, ist die Ejakulation während des Geschlechtsverkehrs zu verzögern. Der andere Weg ist es, in sexuellen Positionen mit Männern auf der Oberseite zu engagieren. Diese Art von Positionen erleichtert eine festere Erektion durch das Blut fließt leichter und reichlich an die Penisspitze.

Rauchen Sie nicht! Es ist ein gängiger Ratschlag, den die Leute aber oft vergessen. Rauchen macht die Erektion schwächer , weil es die Blutgefäße und Gewebe des eigenen Penis zerstört. Die Elastizität des Penisgewebes wird verringert, sie können sich nicht so gut ausdehnen, wie sie sollten, und Erektionen werden kürzer und schwächer.

Ursachen für Erektionsstörungen in 40

Erektionsstörungen können im Allgemeinen wegen des Problems betroffen sein, entweder in:

  • Nervenversorgung
  • Hormone
  • Blutfluss
Physical Causes of Erectile Dysfunction
Physikalische Ursachen der Erektionsstörungen
Abgesehen von den oben genannten allgemeinen Ursachen der erektilen Dysfunktion in 40, Impotenz kann wegen bestimmter physikalischer (organischer) Probleme auftreten.

Meist sind diese körperlichen Ursachen für Erektionsstörungen:

  • Hohes Cholesterin
  • Diabetes
  • Verengung der Blutgefäße oder wegen Herzkrankheiten
  • Bluthochdruck
  • Multiple Sklerose
  • Fettleibigkeit und metabolisches Syndrom
  • Parkinson
  • Regelmäßige Verwendung von Drogen wie Kokain, Alkohol, Unkraut etc.
  • Hormonelle Störungen wie Schilddrüse, Mangel an Testosteronspiegel
  • Anatomische oder strukturelle Störung des Penis ähnlich der von Peyronie Krankheit
  • Chirurgische Komplikationen
  • Schlafstörungen
  • Behandlung von Prostata-Erkrankungen
  • Rückenmarks
  • Strahlentherapie in die Beckenregion
Abgesehen von den oben genannten Ursachen, eine weitere häufige Ursache für Erektionsstörungen in 40 ist die Durchblutung Problem, die als Atherosklerosebekannt ist. Atherosklerose verhindert die notwendige Durchblutung des Penis, die erforderlich ist, um eine Erektion zu produzieren. Genug Blut erreicht nicht den Penis, wie Atherosklerose schmal oder verstopft die Arterien im Penis.

Verschreibungspflichtige Medikamente und Erektionsstörungen

Prescription Medications and Erectile Dysfunction
Verschreibungspflichtige Medikamente und Erektionsstörungen
Es sollte auch im Hinterkopf behalten werden, dass zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente eine der Ursachen für erektile Dysfunktion sein können. Männer sollten immer ihren Arzt konsultieren, bevor sie irgendwelche Medikamente einnehmen oder ändern. Im Folgenden finden Sie die Listen der verschreibungspflichtigen Medikamente, die ED nach 40verursachen können:

  • Digoxin als Herzmedikament
  • Medikamente zur Kontrolle des Bluthochdrucks
  • Medikamente zur Kontrolle des Angstzustandes oder zur Behandlung von Angstzuständen
  • Diuretika
  • Ein Medikament, das sich direkt auf das zentrale Nervensystem wie Amphetamine und einige Schlaftabletten auswirkt
  • Opioid-Schmerzmittel
  • Anticholinergika
  • Trizyklische Antidepressiva
  • Medikamente zur Behandlung von Prostata
  • Medikamente zur Behandlung von Krebs, einschließlich Chemotherapeutika
  • Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs)
  • Antidepressiva, einschließlich Monoaminoxidase-Inhibitoren (MAOIs)
  • Medikamente zur Behandlung von hormonellen Problemen
  • Peptisches Geschwür Medikament Cimetidin
Hinweis-Erektionsstörungen bei Männern ist vor allem aufgrund von körperlichen Problemen verursacht. Laut einem Bericht wird festgestellt, dass insgesamt 90% der ED-Fälle durch körperliche Probleme verursacht werden, während psychische Ursachen die erektile Funktion des Penis nicht beeinflussen.

Psychologische Ursachen der Erektionsstörungen

Psychologische Faktoren beeinflussen die Erektion in den meisten Fällen nicht wirklich. Es könnte ein seltener Fall, wenn eine Person eine erektile Dysfunktion haben könnte und nie eine Erektion haben. In diesem Fall könnte die Ursache psychologischsein, wenn es keine Anzeichen für eine physiologische Frage gibt. Eine Person könnte ED haben, weil bestimmte psychologische Faktoren gehören können:

  • Depression
  • Angst
  • Angst vor Intimität
  • Schuld
  • Stress
  • Unausgewogene psychische Bedingungen

Wie kann man die Erektion nach 40 verbessern?

Erektionsstörungen werden nach einer bestimmten Altersgrenze oder wenn ein Mensch 40 Jahre alt überschreitet, normal. Obwohl es nicht ein normaler Teil des Alterns ist, aber jeder, der unter ED leidet, will immer die Situation loswerden, um das Sexualleben am Leben zu erhalten.

How to improve erection after 40?
Wie kann man die Erektion nach 40 verbessern?
Wie kann man die Erektion nach 40 verbessern? Im Gegensatz zu anderen Krankheiten oder Problemen, die nach 40 ankommen, ist auch die Behandlung von Erektionsstörungen verfügbar. Hier sind einige der Punkte, die man beachten sollte, um die Erektion nach 40 Jahren zu verbessern:

  • Halten Sie ein gesundes Gewicht -Übergewicht ist immer als gefährlich für den Körper, da es zu vielen sexuellen Gesundheitsproblemen führt.
    Ein solches Problem, das bei übergewichtigen Menschen durchaus häufig auftritt, ist der Typ-2-Diabetes , der Nervenschäden im ganzen Körper verursachen kann.
    Es könnte ein Fall sein, dass, wenn Diabetes das Organ oder den Nerv mit dem Penis verbunden beeinflusst, könnte es zu erektiler Dysfunktionführen. Daher ist es notwendig, ein gesundes Gewicht zu halten, um Probleme zu vermeiden, die mit Erektionsproblemen nach 40.
  • Regelmäßig trainieren -Aktivitäten, die Bewegung der Muskeln erfordern, wie Schwimmen, Laufen und andere Formen der Aerobic-Übung, sind hilfreich, um die Erektionsfunktion nach einer bestimmten Altersgrenze zu erhöhen. Sie sollten auf jede Form von Übung achten, die im Bereich zwischen Anus und Hodensack oder sogenanntem Perineum übermäßigen Druck ausübt. Der übermäßige Druck in diesem Bereich kann die Blutgefäße und die Nerven , die den Penis liefern beeinflussen.
  • Vermeiden Sie anabole Steroide-Anabole Steroide sind jene Pillen, die vor allem von professionellen Bodybuildern und Athleten verwendet werden, um ihre Muskelkraft zu steigern. Diese Drogen negativ beeinflussen die Geschlechtskraft bei Männern, wie es die Hoden schrumpft und saps ihre Fähigkeit, Testosteron zu machen. Um starke Erektionen zu halten, sollten anabole Steroide daher vernachlässigt werden.
  • Hören Sie sofort auf zu rauchen -Es ist ohne Zweifel, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist. Aber viele Menschen wissen nicht, dass regelmäßiges Rauchen zu Erektionsstörungen führen kann, da es die Blutgefäße schädigt und auch den Blutfluss in den Penis eindämmen kann. Mit dem Rauchen kann man ein gesundes und risikofreies Leben führen.
  • Bordstress -Stress lässt die Blutgefäße oft zusammenziehen und das Niveau des Hormons Adrenalin erhöhen, was alles Schlimmste für eine gesunde Erektion macht. Daher ist es empfehlenswert, in keiner Situation zu betonen, da es schlecht auf Ihr Sexualleben wirken kann. Sie sollten sich in solchen Aktivitäten, die Spannung zu lindern und geben Entspannung, um Sex in einer besseren Weisegenießen.
  • Halten Sie Ihren Testosteronspiegel -Es wurde beobachtet, dass, sobald ein Mann 40 Jahre alt ist, jedes Jahr sein Testosteronspiegel um etwa 1,3 Prozent fällt. In seltenen Fällen könnte ein Mann auch einen starken Rückgang der Testosteronproduktion nach Erreichen des 50. Lebensjahres feststellen.
    Mit dem Mangel an Testosteronspiegel innerhalb eines Körpers, könnte man wie mit einem niedrigen Sexualtrieb, Mangel an Ausdauer, Mudamkeit oder Schwierigkeiten bei Entscheidungen fühlen.
    All diese Probleme führen nach 40 Jahren zu Erektionsproblemen. Um ein solches Problem loszuwerden, können Sie Ihren Arzt konsultieren und nach verschriebenen Medikamenten fragen.
  • Vermeiden Sie hohen Cholesterinspiegel und hohen Blutdruck -Blutgefäße, die Blut in den Penis bringen, können beschädigt werden, wenn Sie hohen Blutdruck oder hohen Cholesterinspiegel haben. Um alles unter Kontrolle zu halten, ist es erforderlich, für eine regelmäßige Untersuchung mit Ihrem Arzt zu gehen und nach verschriebenen Medikamenten zu fragen, um die Dinge unter Kontrolle zu halten.
  • Alkohol trinken- Ärzte sagen oft, dass ein Mann nach einer bestimmten Altersgrenze Alkohol in Maßen trinken sollte. Allerdings sollten Sie chronischen Alkoholkonsum vermeiden, da es die Leber und die Nerven , die mit dem Penis verbunden sind, schädigen kann.
  • Immer sicheren Sex haben-Es gibt Fälle, in denen erektile Dysfunktion aufgrund von Penis-Verletzungen, die beim Sex stattfinden könnte verursacht wird. Daher, während Sie Sex haben, sollten Sie bestimmte Positionen zu vermeiden, da es für beide Partner unbequem sein könnte. Sie können immer einen Arzt fragen, wie das, was vermieden werden sollte und was getan werden sollte, etc.

Natürliche Erektionspillen

Wie kann man die Erektion nach 40 verbessern? Eine viel bessere Methode, um die Hard-ons einer Person zu verbessern ist durch die Verwendung von natürlichen Erektionspillen. Die Ergebnisse, die nach Tests und Studien erreicht werden, erlauben es, festzustellen, dass Erektionspillen wirksame und sichere Mittel sind, um bessere Erektionen nach 40 aufgrund der Qualitäten von Kräutern, die sie enthalten, die unfehlbar zu einer besseren Sexualerfahrung führen.
In diesem Fall bekommt ein Mann nicht nur eine bessere Erektion, er kann auch einen dickeren und größeren Penis bekommen. Auch pflanzliche Erektion Nahrungsergänzungsmittel machen die Durchblutung viel besser.
Ein weiterer vorteilhafter Effekt, den eine Person durch die Verwendung von natürlichen Erektionspillen erhalten kann, ist, dass seine Zweifel an seiner sexuellen Leistung zurückbleiben. Zudem sind hochwertige Pillen absolut sicher. Die Nebenwirkungen werden auf ein Minimum reduziert. Die Person kann keine Zweifel daran haben, dass Pillen gut für seine sexuelle Gesundheit sind.

Natural erection medications: ask doctor's opinion!
Natürliche Erektionsmedikamente: Fragen Sie die Meinung des Arztes!
Doch auch wenn natürliche Erektionspillen sehr effektiv sind, da absolut sicher, ist es immer noch empfehlenswert, ärztliches Meinung zu fragen, bevor Sie sich für diese oder eine andere Art und Weise, um bessere Erektionen zu bekommen. Werden Sie nicht enttäuscht, wenn einige Methoden nicht die gewünschten Ergebnisse bringen.

Sie müssen Ihre Methode zu finden, die Methode, die Ihnen helfen, eine bessere Erektion zu bekommen. Bitte wählen Sie die besten Erektionszusätze, die sicher für Ihren Organismus sind, da einige von ihnen nicht trotz der Tatsache, dass sie pflanzlich sind.

Sicherheit der natürlichen Erektionspillen

Die Formel dieser Erektionspillen sollte sichere und wirksame Kräuter, die nachweislich den Gehalt an Testosteron zu erhöhen und die Libido zu verbessern, aber nicht solche Zutaten wie Yohimbe enthalten. Yohimbe wird als Libido-Behandlung beworben, kann aber bei Männern nach 40 von 50 in erhöhter Dosis schädlich sein. Seine ungünstigen negativen Auswirkungen beinhalten Bluthochdruck und Herzstillstand.

So müssen Sie über Ihre allgemeine Gesundheit nachdenken, bevor Sie eine Entscheidung treffen, welche Methode Sie wählen, um eine bessere Erektion nach 40 zu bekommen. Sie wollen Ihre Gesundheit nicht verschlechtern. Auf der anderen Seite sind Sie begierig darauf, Ihre Erektion zu verbessern. Machen Sie Ihre Hausaufgaben, recherchieren Sie und machen Sie die richtige Wahl nur für Sie geeignet.

Erfahren Sie mehr über natürliche Erektionspillen 


comments powered by Disqus